REIMECKER'S SPIELESAMMLUNG

Systeme : 22   Spiele : 569   Videos : 322

Letzte Änderung : 12.7.2020

57743.png 61657.png 91467.png 71781.png 186047.png 42658.png 33178.png 37776.png 444990.png 652413.png

Generation

4  
CPU Z80  
GPU -  
Auflösung 160x144  
Sound 4-Kanal-Stereo-Sound mit der Möglichkeit alle Kanäle nach links oder rechts zu verlagern.  
Bit 8 Bit  

 

Der Game Boy (jap. ゲームボーイ, Gēmu Bōi) ist eine Handheld-Konsole des japanischen Unternehmens Nintendo, entwickelt von Gunpei Yokoi. Er wurde 1989 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Game Boy war mit mehr als 118 Millionen verkauften Exemplaren (GB u. GBC) weltweit die meistverkaufte portable Konsole, übertrumpft nur durch seinen Nachfolger, den Nintendo DS mit über 145 Millionen verkauften Einheiten.Zunächst war der Game Boy nur mit dem russischen Spiel Tetris erhältlich, das damit zu dem meistverkauften Computerspiel aller Zeiten wurde.

Game Boy Classic

Der Urahn der Reihe erschien 1989 und war zu Verkaufsbeginn nur zusammen mit dem Spiel Tetris erhältlich. Vor allem wegen des kleinen Prozessors und des Schwarzweiß-Bildschirms sah er sich anfangs vielen Skeptikern gegenüber. Geringe Größe (wenn auch im Vergleich zu seinen Nachfolgern nahezu klobig), geringe Kosten und sparsamer Batterieverbrauch erwiesen sich jedoch als entscheidender Vorteil. Zusätzlich konnte man gegen einen geringen Aufpreis einen wiederaufladbaren Akku zum Game Boy erwerben. Mit den Maßen befindet sich der Game Boy Classic im sogenannten Goldenen Schnitt.

Game Boy Pocket

Der Game Boy Pocket aus dem Jahre 1996 besitzt die gleichen Leistungsmerkmale des normalen Game Boy. Er ist jedoch deutlich kleiner, standardmäßig chromfarben und wird mit zwei AAA-Batterien betrieben. Das LC-Display ist außerdem kontrastreicher. Der Linkkabel-Port wurde verkleinert, um dem neuen Gehäuse Rechnung zu tragen. Mit einem neuen Linkkabel, dem ein Adapter beilag, war das Spielen zwischen altem Game Boy und Game Boy Pocket aber weiterhin möglich. Die ersten japanischen Exemplare des Game Boy Pocket verfügten noch über keine Batteriestandanzeige; diese wurde erst später hinzugefügt.Das englische Wort „pocket“ bedeutet auf Deutsch „Tasche“ und weist auf das kompakte Design hin.

Game Boy Light

Der Game Boy Light basiert auf dem Game Boy Pocket. Er ist jedoch etwas größer und besitzt eine grüne ein- und ausschaltbare Hintergrundbeleuchtung. Durch diese hat er das schärfste Display aller Monochrom-Game-Boys. Der Game Boy Light benötigt zwei AA-Batterien, die trotz eingeschalteter Hintergrundbeleuchtung dieselbe Lebensdauer wie die im Game Boy Pocket eingesetzten Batterien erreichen. Die Standardversion des Game Boy Light erschien in den Farben Gold und Silber. Später wurde mit „Skeleton“, noch eine auf 5000 Stück limitierte, transparente Version angeboten. Nach Beginn der Pokémon-Euphorie veröffentlichte Nintendo den Game Boy Light auch in einer gelben Pikachu-Sonderedition.Der Game Boy Light wurde 1997 ausschließlich in Japan, zu einem Preis von umgerechnet etwa 45 Euro vertrieben.

162645.jpg

Bilder Galerie Spiele

Bilder Galerie Zubehör