REIMECKER'S SPIELESAMMLUNG

Systeme : 22   Spiele : 461   Videos : 247

Letzte Änderung : 6.4.2020

57743.png 61657.png 91467.png 71781.png 186047.png 42658.png 33178.png 37776.png 444990.png 652413.png
Generation 8  
CPU 1,24 GHz IBM Espresso  
GPU 550 MHz AMD Latte  
Auflösung 1080p  
Sound Dolby Digital  
Bit 64 Bit  

 

Die Wii U ist eine stationäre Videospielkonsole des japanischen Unternehmens Nintendo. Sie stellt den Nachfolger der Nintendo Wii dar und ist Nintendos sechste Heimkonsole. In Nordamerika kam sie am 18. November 2012 auf den Markt, in Europa am 30. November 2012 und in Japan am 8. Dezember 2012. Die Wii U steht als Konsole der achten Generation in direkter Konkurrenz zu Sonys PlayStation 4 und Microsofts Xbox One.

Merkmale

Das Schlüsselmerkmal der Wii U ist der neuartige Controller, der über einen Touchscreen verfügt und als Gamepad bezeichnet wird. Somit stehen zur Bildausgabe zwei Bildschirme zur Verfügung: Der Fernseher und das GamePad. Dies eröffnet neue Mehrspielermöglichkeiten, bei denen Spieler unterschiedliche Informationen zur Verfügung haben. Nintendo benutzt im Englischen hierfür den Terminus „asymmetric gameplay“ („asymmetrische Spielmechanik“). Das GamePad bietet alle bekannten Steuerungsmöglichkeiten herkömmlicher Pads, außerdem Bewegungssensoren, Kameras, Mikrofon und Stereo-Lautsprecher. Alternativ wird die Wii U mit einem klassischen Controller ohne Touchscreen, dem Wii U Pro Controller, bedient. Diverse auf Bewegungssteuerung ausgelegte bzw. Zeiger-basierte Wii-U-Spiele werden auch weiterhin die von der Wii bekannten Wii-Remote-Plus-Fernbedienungen als optionale Steuerungsvariante nutzen.

Werden GamePad und vier Wii-Fernbedienungen oder Wii U Pro Controller gleichzeitig verwendet, sind lokale Mehrspieler-Partien mit bis zu fünf Spielern möglich. Die Konsole ist abwärtskompatibel zu Software und Zubehör der Vorgängerkonsole. Unterstützt werden nach Aussage von Nintendo fast alle der Wii-Spiele sowie die Steuerung dieser mit dem jeweiligen Wii-Controller. Wii U ist die erste HD-fähige Nintendo-Konsole.

Optional unterstützen ausgewählte Titel auch die Videoausgabe in stereoskopischem 3D. Auf dem Bildschirm des Wii-U-GamePad kann Anaglyph 3D dargestellt werden. Erstmals bei einer Nintendo-Konsole werden Speicherstände, registrierte Freunde und andere anwenderspezifische Daten in sogenannten Nutzern organisiert. Jeder Nutzer wird durch ein selbst erstelltes Mii repräsentiert. Zum Erstellen und Bearbeiten von Miis dient die Mii-Maker-Anwendung. Es ist ebenfalls möglich Miis von einem Nintendo 3DS- oder Wii-System zu übertragen. Der Nutzer kann sich über das Nintendo Network eine eigene Online-ID erstellen. Hierzu werden ein selbst gewähltes Passwort, ein Nutzername und eine E-Mail-Adresse benötigt. Spieler ohne Nintendo Network-ID haben keinen Zugriff auf die Online-Funktionen der Konsole. Auf einer Konsole können bis zu 12 Nutzer angelegt werden. Erworbene Software aus dem Nintendo eShop und Speicherdaten aus dem Wii-Modus sind Nutzer-unabhängig. Das System soll sowohl Gelegenheits- als auch Vielspieler ansprechen, wie das Unternehmen bei der Vorstellung der Konsole sagte. Man wolle den Markt der sogenannten Core-Gamer wieder zurückerobern. Bis zum Ende des Geschäftsjahres – dieses endete am 31. März 2013 – wollte Nintendo 5,5 Millionen Wii-U-Exemplare verkaufen. Jedoch wurde Ende Januar 2013 die Prognose auf 4 Millionen Einheiten herunterkorrigiert.

Bilder Galerie Spiele

Bilder Galerie Zubehör