REIMECKER'S SPIELESAMMLUNG

Systeme : 19    Spiele : 117    Videos : 59

VCS 2600

Generation 2  
CPU MOS 6507 1,19 MHz.  
GPU Atari TIA  
Auflösung    
Sound Zwei Stimmen  
Bit 8 Bit  

 

Das Atari Video Computer System (Atari VCS) ist eine stationäre Spielkonsole der zweiten Generation, die erstmals 1977 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Zur besseren Unterscheidung von Ataris Nachfolgemodellen erfolgte 1982 die Umbenennung in Atari VCS 2600 oder kurz Atari 2600. Ab 1986 wurde eine optisch deutlich verschlankte Variante unter der Bezeichnung Atari VCS 2600 junior angeboten und bis in die 1990er Jahre hinein produziert.

Mit dem Atari VCS wurde dem ursprünglich von Magnavox und Fairchild entwickeltem Konzept der Trennung von Hard- und Software endgültig zum kommerziellen Durchbruch verholfen. Im Gegensatz zu den rein schaltungstechnisch (festverdrahtet) realisierten Konsolen- und Automatenspielen der damaligen Zeit konnten nun mit ein und demselben, nur einmalig anzuschaffendem Grundgerät verschiedene Spiele ausgeführt werden. Die leichte Bedienbarkeit der Technik und nicht zuletzt ein üppiges Angebot an preiswerten Spielen trugen ein weiteres zur großen Verbreitung der Konsole bei, deren Bezeichnung in den Goldenen Jahren bis zum so genannten Video Game Crash im Jahre 1983 teilweise als Synonym für Videospielekonsole galt.

Mit etwa 30 Millionen weltweit verkauften Exemplaren ist das Atari VCS die erfolgreichste Spielkonsole seiner Zeit.